Sauerei! RTC DSD Affemia Rampensau Challenge 2021 Ergebnisse

Welch eine Sauerei!

Mal wieder hat es der überaus sympathische Radsportverein RTC DSD geschafft ein saustarkes Event zu veranstalten. Eine virtuelle Sauerei, aber dafür um so schöner. Im Vorfeld wurde diskutiert, beratschlagt, geklugscheißert, gerechnet, die Strecke zusammen geklickt, Teams gebildet und organisiert. Gesprüht, geradelt, Werbung gemacht, auf bestes Wetter gehofft, bei den Anstiegen geschwitzt und sich selbst auf die Schulter gehauen. Von Anfang bis Ende war es auch für uns und nicht nur für die Teilnehmer ein grandioser Spaß.

Hier ein paar Zahlen:

  • 8 Rampen
  • 18 Tage
  • 222 angemeldete Teilnehmer
  • 160 gewertete Teilnehmer
  • 129 8/8 Bezwinger
  • 25 Frauen
  • 58 Fahrer:innen über 40 Jahre
  • 7.467 Segmentmeter aller Rampen

 

RTC DSD Affemia Rampensau Challenge 2021

Und jetzt kommen wir mal zum wichtigen Teil:

Bekanntgabe der besten Rampensäue 2021!

Bei den Frauen liegt in der Gesamtwertung

Kerstin H [Anm. der Redaktion: wir nutzen die Strava-Namen] mit 771,5 Punkten auf dem ersten Platz. Mit 721,5 Punkten hat es Kathy || team RADFRITZEN auf den zweiten Platz geschafft, gefolgt von Valeska Kröll mit 679,0 Punkten.

Nicht sonderlich überraschend ist Simon Happel mit 790,0 Punkten auf Platz 1, gefolgt von El Rey mit 689,5 Punkten. Fabian Theuerzeit hat es mit 607,5 Punkten auf Platz 3 geschafft. Fun Fact: Simon Happel hat auf 5 Segmenten den KOM geholt.

Valeska Kröll hat es neben dem 3. Platz in der Gesamtwertung auch auf den 1. Platz in der Ü-40 Wertung geschafft. DYNAMO DORIS darf sich auf den 2. Platz freuen und Daniela Zoll belegt den 3. Platz.

Tobias Lang ist die erste männliche Ü-40 Rampensau, gefolgt von Florian Hanß. Sebastian ::: PERCY MASH Cannonmen hat sich den 3. Platz erradelt.

Starke Leistung von euch allen! Herzlichen Glückwunsch. Weitere Details zur Siegerehrung, wann, wie und wo sie stattfindet, werden wir noch bekannt geben.

Wir vom Orgateam der Rampensau haben uns über jedes Feedback, über jede Instagram-Story und über jede Verlinkung gefreut. Und die zahlreiche Teilnahme hat uns gezeigt, dass das auf keinen Fall die letzten Rampensau war.

Wer die Sauerei noch einmal “nachfahren”, aber dabei lieber auf dem Sofa sitzen bleiben möchte, der kann sich das Video von hobscotch  anschauen. Super Ding!

Und zum Abschluss wollen wir euch eine letzte Sache nicht vorenthalten: Einem Teilnehmer hat die Ausfahrt nicht den letzten Atem genommen und er hatte noch genug Energie, einen Mehrzeiler auf die Melodie von “Im Frühtau zu Berge” zu texten. Besten Dank, Gregor, wir werden an dieser Stelle auch das Video verlinken, auf dem Du es uns vorsingst!

Die Siegerehrung werden wir nach den Ferien, im Spätsommer bei Affemia veranstalten. Den Termin werden wir allerdings kurzfristig abstimmen und auf den üblichen Kanälen bekannt geben – wir wollen dabei sicher gehen, dass wir zu der Zeit auch eine Siegerehrung vor Ort durchführen können.

Wir verneigen uns ehrfurchtsvoll vor allen Teilnehmern, bedanken uns erneut recht herzlich und verbleiben voller Sympathie!

Oink.


Post Your Thoughts